Windsog ist die abhebende bzw. abziehende Kraftwirkung einer Windanströmung an Oberflächen von Fassaden und Dächern. Wo sich die Windanströmung an Gebäudekante und -ecken ablöst, bilden sich Sog verstärkende Wirbel. Bei Wärmedämm-Verbundsystemen müssen die Windsogkräfte von der Verklebung allein (bei verklebten Systemen) oder von den Dübeln (bei geklebten und gedübelten) Systemen aufgenommen und in den Untergrund abgeleitet werden.