Gibt als Materialeigenschaft eines Bau- oder Dämmstoffes an, um welchen Faktor der Wasserdampf-Diffusionswiderstand des betrachteten Materials größer als der einer gleich dicken, ruhenden Luftschicht gleicher Temperatur ist.

Dabei kann die Variationsbreite zwischen µ = 1 und µ = liegen. Beispiel: Der µ-Wert für Mineralwolle beträgt 1, entspricht also dem Diffusionswiderstand von ruhender Luft. Ein Kunstharzputz dagegen weist in der Regel µ-Werte zwischen 50 und 200 auf, was bedeutet, dass bei gleichen äußeren Bedingungen nur 1/ 50 bis 1/ 200 des Wasserdampfes durch den Putz diffundieren kann im Vergleich mit einer ruhenden Luftschicht gleicher Dicke. Die µ-Werte gängiger Baustoffe sind in DIN 4108-4 angegeben.