Temperaturerhöhung der Erdoberfläche und der unteren Atmosphäreschichten durch den Einfluss natürlich vorkommender, geringer Anteile der Erdatmosphäre (Spurengase) wie Wasserdampf, Kohlendioxid, Methan und Ozon ohne Berücksichtigung der Aktivitäten des Menschen