Transmissionswärmeverluste sind Wärmeverluste durch den Transport (Transmission) von Wärmeenergie durch Bauteile (z. B. Fenster, Wände, Decken). Sie werden beeinflusst durch die Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Werte) der Bauteile, die Flächen der Bauteile, die vorhandenen Wärmebrücken (ausgedrückt durch Wärmebrückenverlustwert oder Wärmebrückenverlustkoeffizient) und durch die Temperaturdifferenzen zwischen innen und außen. Nicht beheizte „Pufferzonen“ wie z. B. Dachräume, Keller, Glasvorbauten, Treppenhäuser verringern den Wärmetransport. Dies wird mit Temperatur-Korrekturfaktoren zwischen 0,5 und 0,8 berücksichtigt.