ist der übergeordnete Begriff für den Stoffaustausch zwischen zwei Stoffen, bestehend aus Absorption = Aufnahme (von lat. absorbere = verschlucken) und Desorption = Abgabe. Erfolgt die Bindung eines flüssigen oder gasförmigen Stoffes lediglich an der Oberfläche eines Feststoffes, so spricht man hier von Adsorption. Da alle Baustoffe hygroskopisch sind, nehmen sie Luftfeuchtigkeit auf = Absorption oder geben sie ab = Desorption, je nach dem Gehalt an Wasserdampf in ihrer Umgebung. Dieser Vorgang entspricht dem Bestreben, einen Gleichgewichtszustand herzustellen.