Das Quellmaß gibt an, um wie viel mm pro m sich ein Baustoff bei der Volumenzunahme in Folge der Aufnahme von Flüssigkeit und/oder Gas ausdehnt. Die sich dadurch einstellende Längenänderung bei Baustoffen wird als Quellmaß bezeichnet, wenn die Wassersättigung erreicht wurde.