ist die Sammelbezeichnung für das rheologische Eigenschaftsbild eines Beschichtungsstoffes und beinhaltet Aspekte wie Viskosität, Thixotropie, Fließgrenze, Oberflächenspannung u. a. Der Begriff Konsistenz wird umgangssprachlich auch verwendet zur subjektiven Charakterisierung der durchgängigen Beschaffenheit einer Substanz, z. B. zähe oder wässrige Konsistenz, ohne dass diese Angaben mit definierten Messmethoden korrekt erfasst wurden.