Hydrophobe Stoffe oder Substanzen haben keine Affinität zu Wasser, d. h. dass diese sich nicht darin lösen oder nicht benetzt werden. So sind z. B. Pigmente und Füllstoffe hydrophob. Dies macht die Zugabe grenzflächenaktiver Stoffe (= Tenside) notwendig, damit die hydrophoben Substanzen z. B. in wässrigen Polymerdispersionen dauerhaft stabil eingearbeitet werden können. Hydrophob sind weiterhin z. B. Kohlenwasserstoffe, Fettsäuren, Paraffin, Wachse, Polyethylen, Silicon u. a.