Der Begriff Haarriss ist ein Trivialname für einen ganz feinen Riss und beschreibt in der Regel Risse mit einer Breite bis maximal 0,2 mm. In der Putznorm DIN 18 550 wird erwähnt, dass Haarrisse in begrenztem Umfang nicht zu bemängeln sind, da sie den technischen Wert des Putzes nicht beeinträchtigen. Diese Pauschalisierung sollte nicht mehr verwendet werden, da auch Risse < 0,2 mm je nach Untergrund und dessen Beschaffenheit sowie Belastung durch hygrische, thermische sowie biologische und chemische Einflüsse einen Bauschaden verursachen oder fördern können.