Wässrige Beschichtungsstoffe für die Außenanwendung sind in ihrem Trocknungsverhalten im Wesentlichen von drei Bedingungen abhängig: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Auftragsstärke (Schichtdicke). Dies bedeutet: Je niedriger die Temperatur, je höher die Luftfeuchtigkeit und je größer die aufgetragene Schichtdicke, desto länger dauert die Trocknung. Dies kann an einigen Tagen im Herbst/ Winter/ Frühjahr dazu führen, dass z. B. ein noch nicht durch getrockneter Kunstharzputz z. B. vom Regen abgewaschen wird. Mit dem Begriff “Frühregenfestigkeit” wird das Trocknungsverhalten einiger Produkte bezeichnet, die trotz ungünstiger Witterungsumstände deutlich schneller regenfest werden (nach ca. 8 Stunden anstatt der - unter gleichen Bedingungen - benötigten 24 Stunden).