Benetzungsmittel werden eingesetzt, um die Benetzung oder Benetzbarkeit von Oberflächen zu erhöhen. Bei wasserabweisenden Oberflächen z. B. werden Benetzungsmittel eingesetzt, damit ein Kontakt zwischen Baustoffen (feste Phase) und Wasser (flüssige Phase) besteht. Dies wird durch eine Reduzierung der so genannten Oberflächenspannung erzielt. Im Gegensatz dazu werden z. B. Hydrophobierungsmittel eingesetzt, um die Oberflächenspannung zu erhöhen und infolgedessen die Oberflächen wasserabweisend auszubilden.